Leistungen

Belastungs-EKG
Es wird ein Elektrokardiogramm (Aufzeichnung der Herzströme) unter körperlicher Belastung am Heimfahrrad geschrieben. Hierbei können Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße und damit eine koronare Herzkrankheit festgestellt werden. Aber auch Ihre Leistungsfähigkeit können wir damit untersuchen. Die Untersuchung dauert mit Vorbereitung etwa eine halbe Stunde.

Langzeit-EKG
Über 24 Stunden wird Ihnen ein kleines Kästchen, so groß wie ein Walkman, umgeschnallt und Sie werden verkabelt. Ihr Herzrhythmus wird über 24 Stunden aufgezeichnet. Dies dient im Wesentlichen der Feststellung von Herzrhythmusstörungen oder der Kontrolle der Therapie. Diese Untersuchung tut nicht weh und ist völlig ungefährlich.

Langzeit-Blutdruck-Messung
Ähnlich wie beim Langzeit-EKG wird Ihnen ein Kästchen umgeschnallt sowie eine Blutdruckmanschette am Oberarm befestigt. Dieses Wunderwerk der Technik misst tagsüber alle 15 min und nachts alle 30 min Ihren Blutdruck. Das nervt sicher etwas, ist aber sinnvoll vor allem bei stark schwankendem Blutdruck und bei Therapie-Neueinstellung.

Lungenfunktionsuntersuchung
Der ‚Pustetest‘ zeigt Ihnen, wie viel Luft beim Atmen rein und rausgeht . Er ist sehr wichtig zur Erkennung von Asthma bronchiale, allergischen Lungenerkrankungen oder -entzündungen. Die Untersuchung ist ganz einfach und dauert nur ein paar Minuten.

Schutzimpfungen, Reiseimpfungen
Sie sollten sich unbedingt alle 10 Jahre gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) Diphterie und Polio (Kinderlähmung, auch Erwachsene!) sowie Keuchhusten impfen lassen. Für ältere Menschen oder Immungeschwächte wird im Herbst die Grippeimpfung sowie die Pneumokokkenimpfung (Lungenentzündung) empfohlen.
Vor Reisen in südlliche Länder oder in ferne Länder bitte unbedingt aktuelle Informationen zu notwendigen Impfungen oder Vorsorgen einholen. Zum Beispiel zu Malaria, Gelbsucht, usw. Bitte denken Sie rechtzeitig daran, also etwa 2 Monate vorher, und lassen sich beraten. Dank aktuellem Computerprogramm habe ich immer aktualisierte Daten.

Krebsfrüherkennung Männer
Nur für Männer ab 45 führe ich die Krebsfrüherkennungsuntersuchung durch. Hierbei wird auf Darmkrebs, Hodenkrebs und Prostatakrebs untersucht. Die Kassen zahlen diese Untersuchung einmal im Jahr, nicht jedoch die sinnvolle Laboruntersuchung des PSA.

Gesundheitsuntersuchung
Die gesetzlichen Kassen zahlen diesen ‚Check-up‘ oder TÜV alle zwei Jahre (Privatkassen: jedes Jahr ohne Altersbeschränkung), bei Menschen ab 35 Jahren. Es umfasst eine gründliche Untersuchung, Urin- sowie Blutuntersuchung auf Zucker und Cholesterin. Unbedingt empfehlenswert, bei gesetzlichen Kassen auch jährlich gegen einen geringen Unkostenbeitrag, Details an der Anmeldung.

Kindervorsorgeuntersuchung

U2 bis U9 sowie J1 siehe Jugendgesundheitsuntersuchung , je nach Krankenkasse auch U12 Und J2.

Jugendgesundheitsuntersuchung
Jugendliche aufgepasst: Alle zwischen 12 und 13 sollen sich durchchecken lassen einmalig. Das wird von den Kassen bezahlt und tut nicht weh. Leider lassen es viel zu Wenige machen. Schade. Dies ist leider die letzte, von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlte Vorsorge bis zum 35. Lebensjahr.

Hausbesuche
Hausbesuche werden auf Anforderung und bei medizinischer Notwendigkeit möglichst noch am gleichen Tag durchgeführt. Bei Notfällen auch sofort.

Farbdoppleruntersuchung der hirnversorgenden Arterien

Es handelt sich hierbei um eine Ultraschalluntersuchung der zum Kopf führenden, also insbesondere auch der das Gehirn mit Blut versorgenden Arterien. Die Duplexsonographie ist eine spezielle Ultraschalltechnik, mit der der Arzt das Gefäß im Bild darstellen und gleichzeitig die Blutströmung messen kann. Das Duplex-Verfahren ermöglicht das Erkennen von Gefäßverengungen und -verschlüssen.Außerdem wird bei der Untersuchung der Halsschlagader die Dicke der inneren Gefäßwandschicht bestimmt. Die Messung der sogenannten Intima-Media-Dicke im hochauflösenden Ultraschall ist eine gut geeignete Methode, um das Arteriosklerose-Risiko zu bestimmen. Eine Verbreiterung der Intima-Media-Dicke ist ein Hinweis auf ein erhöhtes Arteriosklerose-Risiko mit einer erhöhten Gefährdung hinsichtlich Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Selbstzahlerleistung.

 

Ultraschall Abdomen (Bauchorgane)

Dabei können wir Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz sowie die inneren Organe des kleinen Beckens und beide Nieren beurteilen.

Als Vorsorgeuntersuchung Selbstzahlerleistung.

 

Echokardiographie

Die Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) ist heute eines der wichtigsten nichtinvasiven Bildgebungsverfahren in der Kardiologie. Mit ihr ist es möglich, eine umfassende Aussage über die Struktur und die Funktion des Herzens zu treffen. Erkrankungen des Herzmuskels, der Herzklappen, angeborene Herzfehler, Aussagen über die Herzdurchblutung und Rückschlüsse auf Erkrankungen, z. B. der Lunge, können sicher getroffen werden.

Selbstzahlerleistung.

 

 

Spirometrie (Lungenfunktionstests)

Die Spirometrie (kleiner Lungenfunktionstest) ist ein diagnostisches Verfahren zur Messung der Lungenfunktion. Mit diesem Lungenfunktionstest lassen sich verschiedene Parameter bestimmen, die Aufschluss über das Vorliegen einer Atemflussbehinderung einerseits oder Veränderung von Lungenvolumina andererseits geben. Die Messergebnisse werden zahlenmäßig, aber auch grafisch in Form von Funktionskurven dargestellt . . .

Als Vorsorgeuntersuchung Selbstzahlerleistung.

 

Belastungs EKG

 

Das Belastungs-EKG ist eine Untersuchung des Herzens bei körperlicher Belastung mittels Fahrradtreten auf einem Standfahrrad (Ergometer) mit gleichzeitiger EKG-Aufzeichnung. Es dient zur Diagnose und Behandlungskontrolle von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels aufgrund verengter Herzkranzgefässe (Koronare Herzkrankheit;KHK), die sich bei körperlicher Ruhe nicht bemerkbar machen. Mittels Belastungs-EKG lässt sich auch die körperliche Belastbarkeit (Kondition) von Herzpatienten oder Herzgesunden beurteilen.

Als Vorsorgeuntersuchung Selbstzahlerleistung.

 

 

 

Beinarteriendoppler

Bei einer Dopplerverschlussdruckmessung wird untersucht, in welchem Verhältnis der systolische Blutdruck an den Fußknöcheln zu dem an den Armen steht. Der hierdurch ermittelte Quotient (sogenannter Knöchel-Arm-Index) gibt einen wertvollen Hinweis auf das Vorliegen und auch den Schweregrad einer arteriellen Durchblutungsstörung.

 

Extrakorporake Stosswellentherapie (ESWT)

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine moderne, sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode, bei der energiereiche Schallwellen in die schmerzenden Körperareale geleitet werden. Mit Hilfe dieses innovativen Heilverfahrens können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden, z.B. Tennisarm, Kalkschukter, Fersensporn und vieles mehr…

Selbstzahhlerleistung

Privatärztliche Leistungen

Bitte informieren Sie sich über unsere privatärztlichen Leistungen unter dem Menüpunkt Spezial.