Infusions

Infusionen mit hochdosiertem Vitamin C

 

Eine der Domänen der Vitamin-C- Infusionstherapie ist die Behandlung von chronischen Atemwegsinfektionen – also Erkältungen, Schnupfen oder auch Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Aus Laboruntersuchungen ist bekannt, dass die Konzentration an Vitamin C in den weißen Blutkörperchen (Leukozyten) während einer Atemwegsinfektion drastisch abfällt.

Leukozyten sind ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Sie erkennen eingedrungene Krankheitserreger (z. B. Viren und Bakterien) und leiten deren Zerstörung ein.

Diese Zellen sind in hohem Maße auf das Vitamin C angewiesen. Das zeigt sich daran, dass sie mehr als 20-mal so viel Vitamin C enthalten wie das Blut- plasma. Die Leukozyten „saugen“ also das Vitamin aus der Blutflüssigkeit, in der sie sich bewegen, regelrecht gierig auf.

Sie benötigen das Vitamin zum Schutz vor freien Radikalen , die von ihnen selbst während der Abwehrreaktion freigesetzt werden, um Krankheitserreger anzugreifen.

Schlucken reicht nicht immer aus.

In verschiedenen Fällen kann es günstiger sein, das Vitamin C nicht über den Mund zuzuführen (medizinisch: oral, z. B. per Tablette oder in Flüssigkeit eingerührtes Pulver), sondern es direkt per Infusion in das Blut einzuleiten.

Die Infusion ist vor allem dann von Vorteil, wenn sehr hohe Tagesdosen benötigt werden oder wenn die Aufnahme über den Darm eingeschränkt ist (z. B. bei chronischen Magen- und Darmerkrankungen).

Dagegen kann der Körper das infundierte Vitamin wesentlich besser verwerten als das oral („durch den Mund“) zugeführte. Denn die Aufnahmefähigkeit des Darms für das Vitamin ist begrenzt: Eine Dosis von 180 mg wird im Darm noch zu 90 % aufgenommen.

Ist dagegen die Zufuhr von 7,5-15g notwendig (dies kann z. B. vor der Wintersaison als Auffrischung der Vitamin-C-Reserven oder bei einem akuten grippalen Infekt erfolgen), werden davon nur noch 16 % verwertet, der Rest wird ungenutzt über den Darm ausgeschieden.Außerdem können orale Vitamin- C-Dosen im Bereich über 500 mg zu vorübergehenden Durchfällen führen. Ab wann es dazu kommt, ist jedoch individuell sehr verschieden. Diese unangenehme Begleiterscheinung kann mit einer Therapie auf Basis von Vitamin-C-Infusionen elegant umgangen werden.Keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

 

Vitamin Cocktail bei Erschöpfungssyndrom und Immunschwäche

Die orthomolekulare Medizin beschäftigt sich insbesondere mit der Wirkung von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen auf den menschlichen Organismus. Multivitamin- und Mineralstoffinfusionen wurden zunächst zur Behandlung des Fybromyalgie- und des chronischen Müdigkeitssyndroms (CFS) eingesetzt, zeigte aber auch bei Krankheiten, die mit einer Fehlfunktion des Immunsystems (Colitis ulcerosa, chronisches Asthma, rheumatoide Arthritis, rezidivierende Atemwegsinfekte) assoziiert sind, sehr gute Behandlungserfolge. Seit vielen Jahren wird diese Therapieform insbesondere ín den USA von einer großen Anzahl von Ärzten routinemäßig angewendet und wurde in ihrer hervorragenden Wirkung in Bezug auf Stärkung des Immunsystems und Verträglichkeit wiederholt bestätigt. Keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Biologische Entgiftungskur

Aktive Leber – Aktives Leben!

Wie geht es eigentlich Ihrer Leber ?
Keine Ahnung, werden Sie vielleicht jetzt denken, sie tut mir ja nicht weh!
Genau da liegt das Problem.
Chronische Belastungen der Leber, die in unserer Gesellschaft ausgelöst werden durch Umweltchemikalien, Alkohol und Medikamentenkonsum, Anstieg von Hepatitis- Infektionen usw. geben sich lange nicht zu erkennen.

Die Leber leidet still; Belastungen zeigen sich nur indirekt.

Das Ergebnis: Schon vor dem vierzigsten Lebensjahr entstehen bei vielen Menschen chronische Leberbelastungen bis hin zum Leberzellschaden. Unser Organismus ist aber nur dann leistungsfähig, wenn alle Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden und wenn dabei anfallende Schlackenstoffe entgiftet und abtransportiert werden. Die Leber ist mit 1500 gr des Menschen größte Drüse. Sie leistet sozusagen als Chemielabor Tag und Nacht Präzisionsarbeit und erfüllt dabei folgende Funktionen:

Stoffwechselorgan
Die Leberzellen nehmen die aus dem Darm resorbierten Nährstoffe auf, bauen sie um als Eiweiße; Fette, Kohlenhydrate und geben sie ab an andere Organe. Auch der Vitamin- und Hormonhaushalt wird u.a. von der Leber koordiniert.

Drüsenorgan
Die Leber ist auch eine Drüse, die den Gallensaft herstellt. Dieser ist unverzichtbar für die Fettverdauung und hilft dem Körper die fettlöslichen Vitamine A, D, E, K zur Verfügung zu stellen.

Entgiftungs- und Ausscheidungsorgan
Die Leber ist die wesentliche Entgiftungsstation unseres Körpers. Sie filtert die giftigen Substanzen aus dem Blut, die entweder mit der Nahrung aufgenommen werden, oder erst beim Stoffwechsel entstehen. Die Leber baut die Schadstoffe um, daß sie über die Galle, den Darm und die Nieren wieder ausgeschieden werden können. Wenn man sich das betrachtet, wen wundert es dann noch, daß die Leber der Belastung aus Umwelt, Nahrungsmitteln und Chemie nicht immer standhalten kann? Sie ermüdet in ihrer Stoffwechsel und Entgiftungskapazität.

Nehmen Sie sich bitte etwas Zeit, die folgenden Fragen für sich ehrlich zu beantworten. Wenn Sie zweimal oder mehrmals mit „ja“ antworten, dann fragen Sie mich oder meine Mitarbeiterinnen nach der biologischen Entgiftungskur.

  • Ich habe eine ‚Fettleber‘ mit erhöhten Leberwerten.
  • Ich leide unter rascher körperlicher Ermüdbarkeit.
  • Ich spüre eine nachlassende Konzentrationsfähigkeit und fühle mich rasch erschöpft, müde und abgespannt.
  • Ich habe beruflich mit Chemikalien und Schwermetallen zu tun.
  • Ich bin übergewichtig und trinke regelmäßig Alkohol.
  • Ich muß regelmäßig Schmerz oder Rheumamittel nehmen.

Drei Schritte zu aktiver Lebergesundheit

Erster Schritt: Werden Sie sich des Einflusses einer geschwächten Leberfunktion auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden bewußt. Sie haben die Fragen oben beantwortet und verstanden, einige mit ‚ja‘ beantwortet. Ihnen ist nun klar, was Ihre Leber täglich leistet. Damit haben Sie den ersten Schritt getan.

Zweiter Schritt: Suchen Sie das Gespräch mit mir. Notieren Sie sich Ihre Fragen zur Lebergesundheit. Lassen Sie sich die Leberwerte untersuchen. Ich werde Ihnen gegebenenfalls die biologische Entgiftungskur empfehlen.

Dritter Schritt: Während der biologischen Entgiftungskur erhalten Sie an mehreren Tagen Infusionen mit körpereigenen Aminosäuren, die direkt auf den Leberstoffwechsel einwirken. Die natürlichen Funktionen der Leber werden verbessert. Damit wir Ihre Leistungsfähigkeit gesteigert. Keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Wir beraten Sie gern genauer und sagen Ihnen auch die Kosten.